9. Monat Schwangerschaft - 33. SSW bis 36. SSW - schwanger-kind.de

www.schwanger-kind.de
Direkt zum Seiteninhalt

9. Monat Schwangerschaft - Ratgeber für Deine 33. SSW bis 36. SSW - Drittes Trimester


Der neunte Monat Deiner Schwangerschaft, bald ist es soweit. Dein Baby hat in der 33. SSW ein Gewicht von ca. 1950 Gramm und eine Länge von 43 bis 44 Zentimetern.

Ab der 34. SSW beginnt der Mutterschutz, so sehen es die Gesetze in Deutschland vor.

In der 35. SSW hat Dein Baby schon ein Gewicht von circa 2400 Gramm.

In der 36. SSW hat die Lunge des ungeborenen Kindes den letzten wichtigen Entwicklungsschritt. Dein Baby wiegt in der 36. SSW ungefähr 2600 Gramm.


Frau mit Babybauch ohne Bauchnabel in der 33 SSW

33. SSW / 9. Monat

Mamas Bauchnabel ist weg in der 33. Schwangerschaftswoche


In der 33. Schwangerschaftswoche beginnt der neunte Monat. Ist das nicht ein unglaubliches Gefühl? Dein Babybauch ist schon so rund, dass Du Dir kaum vorstellen kannst, noch ausladender zu werden.

Schaust Du Dir besorgt Deine alten Jeans an?

Denke an die Hebammenweisheit, dass der Bauch 10 Monate kommt und 10 Monate geht.

Daran kannst Du Dich orientieren, um realistisch zu bleiben. Ernähre Dich weiterhin gesund, mach etwas Ausdauersport und hänge die alten Hosen für später in den Schrank.

Bist Du bereit?


In wenigen kurzen Wochen wird Dein Baby auf die Welt kommen.

Ist Dir bewusst, was Dich und Deinen Partner erwartet?

Wer noch nie mit Babys zu tun hatte, kann sich die Veränderungen in seinem Leben wahrscheinlich gar nicht vorstellen.

Sprich mit Deinem Partner über Eure Erwartungen. Wer von Euch wird sich worum kümmern?

Wer ist nachts für das Baby zuständig?

Wer darf sich am Wochenende morgens nochmal im Bett umdrehen?

Wo schläft das Neugeborene? Wie sieht es mit dem Haushalt aus?

Besonders im Wochenbett ist es hilfreich, wenn Fragen wie Einkaufen und Essen kochen geklärt sind.

Macht einen Plan, dann vermeidet Ihr unnötigen Stress und Streit in den ersten Wochen als Familie.



Was bei der Mutter in der 33. SSW / 9. Monat passiert


Läuft die Vormilch und Du ärgerst Dich über Flecken in Deiner Wäsche?

In der Drogerie findest Du Stilleinlagen als Einwegprodukte oder die waschbare Version aus Baumwolle, Seide oder Wolle. Es lohnt sich, jetzt schon einen Vorrat anzulegen.

Auch Dein Kreislauf arbeitet auf Hochtouren.

Circa 5,5 Liter Blut befinden sich in Deinem Gefäßsystem und das Herz arbeitet wie bei einem Hochleistungssportler.

Immer wieder versackt ein Teil des Blutes in Deinen erweiterten Venen und lässt den Blutdruck abfallen.

Dir wird in dieser Situation schwindelig und vielleicht sogar kurz schwarz vor Augen. Setz Dich schnell hin und leg die Beine hoch. Dann geht es Dir rasch wieder besser.

Dein Bauchnabel ist weg


In der 33. SSW ist die Haut an Deinem Babybauch so stark gedehnt, dass der Bauchnabel verstreicht.

Zusätzlich kannst Du die Linea nigra erkennen, eine feine dunkle Linie, die vom Bauchnabel bis zum Schambein verläuft.

Wenn Deine Haut juckt und spannt, helfen Hautöle und Feuchtigkeitslotionen.



Bild zeigt Baby in der 33 SSW

Wie sich das Baby in der 33. SSW / 9. Monat entwickelt


Mit circa 1950 Gramm Körpergewicht und einer Länge von 43 bis 44 Zentimetern bleibt Deinem Baby in der Gebärmutter immer weniger Platz in der 33. Schwangerschaftswoche.

Seine Sinne sind geschärft und es ist aufmerksam für alle Geräusche, Aromen und Lichtreize um es herum.

Da sich das Gehirn in hohem Tempo weiterentwickelt, wächst jetzt auch der Kopfumfang Deines Kindes.

Seine Wangen runden sich durch neu eingelagertes Fett und es streckt häufig die Zunge heraus.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft in der 33. SSW / 9.Monat


Nicht nur Nährstoffe und gesunde Kalorien definieren eine vollwertige Ernährung.

Ballaststoffe sind jetzt besonders für Dich sehr wichtig.

Sie wirken sich positiv auf die Darmbewegungen aus, die sich durch die entspannenden Schwangerschaftshormone sehr verlangsamt haben.

Um Verstopfung zu vermeiden, planst Du am besten täglich 25 Gramm Ballaststoffe ein. Vollkornprodukte, Obst und Gemüse enthalten hohe Anteile der gesunden Helfer.

Bewegung bringt den Darm ebenfalls in Schwung, in Kombination mit ausreichend Wasser, das Du über den Tag verteilt trinkst.



Frau in der Natur zu Atemübungen in der 34 SSW

34. SSW / 9. Monat

Atemübungen in der 34. Schwangerschaftswoche


Schritt für Schritt kommt die Geburt näher. Nimm Dir jeden Tag etwas Zeit, um Dich ganz bewusst zu entspannen und Atemübungen zu machen.

Die Übungen aus dem Geburtsvorbereitungskurs nützen Dir auch nur etwas, wenn Du sie immer wieder durchführst, bis Du ganz automatisch richtig atmest.

Viel Spaß beim Einrichten des Kinderzimmers und beim Füllen des Kleiderschranks für Dein Baby. Steht die Tasche für die Entbindung schon gepackt in der Ecke?

Es wird Dich beruhigen, wenn Du ein paar Dinge auf Deiner To-do-Liste abhaken kannst.

Der Mutterschutz ist in Sicht


In Deutschland geht es Dir gut, wenn Du ein Baby bekommst.

Ende der 34. SSW sieht der Gesetzgeber den Beginn des Mutterschutzes vor. Du hast Dir eine Pause redlich verdient.

Eine sorgfältig vorbereitete Übergabe Deiner Aufgaben an einen Kollegen oder eine Kollegin spart Dir Stress im Mutterschutz. Eine entspannte Zeit mit Deinem Baby im Bauch erwartet Dich jetzt.



Was bei der Mutter in der 34. SSW / 9. Monat passiert


Dein Bauch kann diese Woche etwas schrumpfen, da das Volumen des Fruchtwassers abnimmt. So kannst Du Dein Kind noch besser von außen ertasten.

Beobachte mal, wie der kleine Rücken von einer Seite auf die andere wandert. Das sieht faszinierend aus.

Gefühlt ist in Deinem Bauch nur noch Platz für Gebärmutter und Baby. Dein zappelndes Kind tritt und boxt Dich in die Rippen, in den Magen und in das Zwerchfell.

Es drückt Deinen Darm ab und sitzt dick und rund auf Deiner Blase.

Sodbrennen und Kurzatmigkeit gehören in der 34. SSW zu Deinem Alltag.

In den nächsten Wochen werden sich diese Beschwerden wahrscheinlich bessern, weil der Kopf Deines Babys tiefer ins Becken rutscht und sich der Bauch etwas senkt.

Das Becken beginnt sich zu lockern


Eventuell spürst Du diese Woche Kribbeln in den Beinen und ein leichtes Taubheitsgefühl im Unterleib.

Wenn Du lange stehst oder gehst, fühlst Du einen ziehenden Schmerz an der Symphyse.

Die Schwangerschaftshormone lockern die Gelenke Deines Beckens, um unter der Geburt Platz für den kindlichen Kopf zu schaffen.



Bild zeigt Baby in der 34 SSW

Wie sich das Baby in der 34. SSW Deines neunten Monats entwickelt


Das nächste Kilo ist geknackt. In der 34. Schwangerschaftswoche bringt Dein Baby bei circa 45 Zentimetern Körperlänge ungefähr 2100 Gramm auf die Waage.

Die inneren Organe des Fötus sind alle angelegt und funktionstüchtig.

Was das Baby im Bauch so macht


In der 34. SSW / 9. Monat kann sich Dein Baby noch um die Längsachse bewegen und seine Beine und Arme gerade so strecken.

Seine Lieblingsstellung ist aber die Fötalposition, mit an den Bauch gezogenen Knien und vor der Brust verschränkten Armen.

Äußerlich ist Dein Kind so gut wie fertig. Es spielt mit der Nabelschnur, tastet sich durch den Bauch und horcht neugierig auf Geräusch aus der Außenwelt.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft im neunten Monat (34. SSW)


Wie Du bestimmt schon gehört hast, kann es während der Geburt bei Dir zu einem Dammschnitt oder einem Dammriss kommen.

Damm nennen Mediziner das Gewebestück zwischen Anus und Scheide.

Tritt der Kopf Deines Babys nach außen, wendet die Hebamme den sogenannten Dammschutz an. Aber die Methode hilft leider nicht immer gegen Verletzungen.

Mit einer Dammmassage in den letzten Wochen der Schwangerschaft kannst Du versuchen, Deinen Damm vorzudehnen und weich zu machen.

Ein spezielles Öl für die Dammmassage wird täglich fünf Minuten einmassiert. Bitte übertreibe die Behandlung aber nicht, sonst machst Du den Damm eventuell brüchig.

Deine Hebamme kann Dich mit der korrekten Technik vertraut machen.




Frau mit Babybauch in der 35 SSW macht einen Spaziergang in der Natur

35. SSW / 9. Monat

Tanke Kraft in der 35. Schwangerschaftswoche


Der Mutterschutz hat angefangen und Du kannst in der 35. Schwangerschaftswoche endlich die Füße hochlegen.

Oder baust Du gerade Möbel fürs Kinderzimmer auf? Teile Dir Deinen Tag ein und gönne Dir ein Mittagsschläfchen, solange Dich Dein Neugeborenes noch nicht davon abhält.



Was bei der Mutter in der 35. SSW / 9. Monat passiert


Das Schlafen wird beschwerlich. Du wechselst nachts mehrfach die Position, was gar nicht so einfach ist, und stehst zwischendurch noch zweimal auf, um auf die Toilette zu gehen.

Erholsamer Schlaf sieht anders aus. Deine Gebärmutter drückt unangenehm unter dem Rippenbogen und verursacht Sodbrennen.

Ein Positionswechsel kann helfen


Stell Dich zum Beispiel breitbeinig hin und lasse Dein Becken langsam kreisen. Auch der Vierfüßlerstand kann den Druck für ein paar Minuten vom Zwerchfell nehmen.

Dein Beckenboden freut sich über Aufmerksamkeit.

Auch wenn Du ihn im Moment vielleicht kaum spürst, solltest Du das Training beibehalten.

Hebe bitte keine schweren Gegenstände und auch große Geschwisterkinder können auf einem Hocker stehen oder so oft wie möglich an der Hand gehen, anstatt sich von Dir tragen zu lassen.

Niesen und Husten nach hinten über die Schulter entlastet den Beckenboden ebenfalls.



Bild zeigt ungeborenes Baby in der 35 SSW

Wie sich das Baby in der 35. SSW / 9. Schwangerschaftsmonat entwickelt


In der 35. SSW hat Dein Baby ein Gewicht von circa 2400 Gramm und misst 46 bis 47 Zentimeter vom Scheitel bis zur Ferse.

Das Unterhautfettgewebe ist schon gut ausgebildet und Dein Kind fühlt sich noch richtig wohl in Deinem Bauch.
Das Abwehrsystem Deines Babys ist fertig für das Leben

In zwei Wochen sprechen Ärzte nicht mehr von einer Frühgeburt, wenn Dein Kind auf die Welt kommen sollte.

Es ist ab der 37. SSW ein Reifgeborenes. Daher nimmt das Immunsystem des Babys nun seine Arbeit auf. Es wurde gut von Dir mit Antikörpern ausgerüstet, um möglichst heil durch die ersten Monate auf der Welt zu kommen.

Kinderärzte sprechen hier vom Nestschutz. Das Immunsystem eines Neugeborenen steckt aber selbst noch in den Kinderschuhen, denn nur im Kontakt mit Keimen kann es trainieren und eigene Abwehrkräfte aufbauen.

Der Blick wird schärfer


Bis jetzt konnte Dein Baby zwar die Augen öffnen und sehen, scharf war das Bild aber noch nicht. In der 35. SSW entwickelt der Fötus die Fähigkeit zu Akkommodieren, das heißt das Bild im Auge etwas schärfer einzustellen.

Nach der Geburt entwickelt sich die Sehkraft langsam weiter, bis sie am Ende der Grundschulzeit ganz ausgereift ist. Das Gesichtsfeld ist sogar erst mit circa 12 Lebensjahren vollständig entwickelt.

Das Baby kann schon fast kommen


In der 35. SSW ist das Risiko für Dein Kind bei einer Frühgeburt gering. Je nach Körpergewicht verbringt Dein Baby nach einer Geburt in dieser Woche vielleicht nur wenige Tage in der Kinderklinik.

Natürlich muss es alleine atmen können, der Saugreflex muss funktionieren und Dein Baby muss dazu in der Lage sein, seine Körpertemperatur selbstständig zu halten.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 35 SSW / 9. Monat


Kannst Du in der 35. SSW Deine Zehen noch sehen?

Kannst Du sie auch noch erreichen? Wahrscheinlich gibt es da erhebliche Schwierigkeiten.

Wie wäre es mit einer Pediküre?

Auch wenn Du Dir so einen Luxus sonst nicht gönnst, wäre in dieser Woche ein guter Zeitpunkt, damit anzufangen.

Geh doch auch gleich noch zum Friseur, dann bist Du mit dem Pflegeprogramm fertig, bevor die Wehen beginnen. Wieder ein paar neue Haken auf Deiner To-do-Liste.



Kind hört am Babybauch der Mutter in der 36 SSW

36. SSW / 9. Monat

Ist die Kliniktasche gepackt in der 36. Schwangerschaftswoche ?


Der neunte Monat Deiner Schwangerschaft geht dem Ende zu. Dein Baby schließt seine letzten Entwicklungsschritte ab und ist fast bereit, auf die Welt zu kommen.

Bist Du mit den Vorbereitungen fertig?

Zeit, die Beine hochzulegen und Kraft für die Geburt zu sammeln. Vielleicht hat sich Dein Bauch schon gesenkt und Du spürst, dass sich Dein Baby bald auf den Weg machen wird.



Was bei der Mutter in der 36. SSW / 9. Monat passiert


Du bist im Mutterschutz und trittst jetzt hoffentlich etwas auf die Bremse.

Entscheide aus dem Bauch heraus, welche Unternehmungen Dir und Deinem Baby noch guttun. Natürlich ist Deine Schwangerschaft auch jetzt kein Grund zu Hause zu sitzen.

Viele Schwangere fürchten sich davor, dass im Kino oder in der Schlange an der Kasse im Supermarkt plötzlich die Fruchtblase reißt.

Das ist ziemlich unwahrscheinlich und selbst wenn es passiert, hast Du immer noch genügend Zeit für den Weg ins Krankenhaus oder ins Geburtshaus.

Meist stehst Du auch nicht filmreif in einer Pfütze aus Fruchtwasser.

Das Köpfchen Deines Babys dichtet den Muttermund ab und lässt bei einem Blasensprung nur wenig Fruchtwasser durch.



Bild zeigt ungeborenes Baby in der 36 SSW

Wie sich das Baby in der 36. SSW / 9.Monat entwickelt


Dein Baby nimmt weiterhin fleißig zu und wiegt in der 36. SSW ungefähr 2600 Gramm.

Seine Länge vom Scheitel bis zur Ferse beträgt circa 47 bis 48 Zentimeter.

Die Fettpolster, die es in dieser Woche aufbaut, dienen als Energiereserve für die Geburt und die ersten Wochen als Neugeborenes. Ab nächste Woche gilt Dein Kind als geburtsreif.

Du hast den errechneten Geburtstermin sicher fest im Blick. Vergiss bitte nicht, dass er nur auf Berechnungen beruht und kein festgesetztes Lieferdatum darstellt.

Dein Baby entscheidet, wann es Zeit ist, den schützenden Bauch zu verlassen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Fötus selbst die Geburt einleitet.

Die Lunge wird fertig


In der 36. Schwangerschaftswoche durchläuft die Lunge des ungeborenen Kindes den letzten wichtigen Entwicklungsschritt.

Die Lungenbläschen, oder Alveolen, erreichen ihre volle Funktion und das Gewebe der Lunge wird deutlich stärker durchblutet.

Genügend Surfactant stellt sicher, dass die Lunge nach dem ersten Atemzug nicht wieder einfallen kann.

Schau mir in die Augen, Baby

Eltern werden nie den Moment vergessen, als ihr Neugeborenes zum ersten Mal die Augen geöffnet und sie angeschaut hat.

Babys mit heller Hautfarbe haben noch kaum Melaninpigmente gebildet, um die Iris im Auge in der geerbten Farbe strahlen zu lassen.

Daher haben sie bei der Geburt häufig blaue Augen.

Durch den Einfall von Licht entwickelt sich in den ersten zwei Lebensjahren die spätere Augenfarbe. Neugeborene, die eine dunkle Hautfarbe haben, lagern ab der 36. SSW Pigmente in die Iris ein und kommen mit dunklen Augen auf die Welt.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 36. SSW / 9.Monat


Hast Du Dich schon mit verschiedenen Entspannungsmethoden für die Geburt beschäftigt? Die Methode des Hypnobirthing findet immer mehr Interessenten.

Du lernst eine Technik der Selbsthypnose, um Dich unter der Geburt von Angst zu befreien und Dich möglichst tief zu entspannen.

Dein Baby kommt entspannt und ohne Stress auf die Welt.


Na ja, das wäre das optimale Ergebnis. Aber jedes kleine bisschen Entspannung und damit die Linderung von Schmerzen kommt Dir bei der Entbindung recht.

Und durch Hypnobirthing setzt Dein Körper Endorphine frei, quasi natürliche Schmerzmittel. Besorge Dir ein Buch, belege ein Seminar und probiere es aus!



Schwangerschaftskalender


Erstes Trimester (Trimenon)


Zweites Trimester (Trimenon)


Drittes Trimester (Trimenon)



Zurück zum Seiteninhalt