8. Monat Schwangerschaft - 29. SSW bis 32. SSW - schwanger-kind.de

www.schwanger-kind.de
Direkt zum Seiteninhalt

8. Monat Schwangerschaft - Ratgeber für Deine Schwangerschaftswochen 29. SSW bis 32. SSW - Drittes Trimester


Der 8. Monat Deiner Schwangerschaft hat begonnen, es stehen wieder viele wichtige Ereignisse an. Möglicherweise verspürst Du ab der 29. SSW ein Kribbeln in Deinen Beinen, es kann sich um das Restless-Legs-Syndrom handeln.

Mediziner vermuten einen Zusammenhang mit Eisenmangel.

Es sind ca. 25% der Schwangeren von dem Syndrom betroffen. Das Nervensystem Deines Babys hat sich bis zur 29. oder 30. SSW fertig entwickelt.

So um die 31. SSW  findet die dritte große Ultraschall-Untersuchung statt.

In der 32. SSW ist Dein Baby schon 43 Zentimeter lang und hat ein Gewicht von circa 1700 Gramm.



Bild zeigt Frau beim Stillen von Baby

29. SSW / 8. Monat

Gedanken über das Stillen in der 29. Schwangerschaftswoche


In den nächsten 12 Wochen hat Dein Baby noch eine Gewichtszunahme von circa 2000 Gramm zu bewältigen. Einige Zentimeter Körperlänge kommen ebenfalls hinzu.

Du trägst mit Deiner Ernährung den entscheidenden Teil dazu bei, dass die weitere Entwicklung Deines Kindes problemlos abläuft.

Achte beim Einkaufen darauf, dass die Lebensmittel reich an Nährstoffen sind und möglichst wenig leere Kalorien enthalten. Das eine oder andere Stück Kuchen oder Schokolade darfst Du Dir aber auch im letzten Drittel der Schwangerschaft noch gönnen.


Was bei der Mutter in der 29. SSW / 8. Monat passiert


Dein Körper denkt immer zuerst an Dein Baby und versorgt es mit Nährstoffen und Kalorien. Du bekommst sozusagen den Rest. Das bedeutet aber auch, dass sich eventuelle Mangelzustände immer zuerst bei Dir zeigen.

Sorgen um Dein Baby sind also unbegründet. Eine ausgewogene Ernährung mit wenig Fett und ausreichend Eiweiß versorgt Euch beide gut.

Achte zusätzlich auf folgende Vitamine und Nährstoffe:


Kalzium, Magnesium, Folsäure, Eisen, Vitamin C
Besprich mit Deinem Frauenarzt, welches Nahrungsergänzungspräparat in der fortgeschrittenen Schwangerschaft sinnvoll ist. Viele Frauen fühlen sich sicherer, wenn sie sich um die Vitaminversorgung ihres Babys keine Sorgen machen müssen.

Das Restless-Legs-Syndrom


Kribbeln Deine Beine in der 29. Schwangerschaftswoche? Dann kann es sich um das sogenannte Restless-Legs-Syndrom handeln. Mediziner vermuten einen Zusammenhang mit Eisenmangel.

Ein Viertel der Schwangeren ist von dem Syndrom betroffen. Die Beine sind sehr unruhig, kribbeln unangenehm und machen es Dir schwer, Dich zu konzentrieren oder zur Ruhe zu kommen.

Leider beginnen die Beschwerden meist, wenn Du Dich eigentlich gerade hingesetzt oder hingelegt hattest, um Dich auszuruhen. Empfindest Du die Symptome als überwältigend, hole Dir Hilfe bei Deinem Frauenarzt.

Er kann Deinen Eisenwert mit einer Blutentnahme kontrollieren und Dich beraten.

Zu Hause kannst Du mit einem kalten Fußbad oder kühlen Umschlägen um die Unterschenkel probieren, Deine Beine zu beruhigen. Leichte Bewegung kann ebenfalls helfen. Kaffee und Koffein allgemein scheint die Beschwerden eher zu verschlimmern.


Bild zeigt Fötus in der 29 SSW

Wie sich das Baby in der 29. SSW im achten Monat entwickelt


Jedes Baby hat mittlerweile seine eigene Wachstumsgeschwindigkeit. Dass viele ungeborene Kinder in der 29. SSW ein Gewicht von circa 1150 Gramm haben und um die 39 Zentimeter lang sind, ist also nur ein Richtwert.

Falls Du Dir Sorgen machst, weil die Werte Deines Babys zu weit von diesen Angaben abweichen, sprich mit Deinem Frauenarzt. Er wird Dich wahrscheinlich beruhigen und Dir die Fortschritte Deines Kindes auf der Wachstumskurve zeigen.

In dieser Woche kann er Dir aber noch keine Auskunft darüber geben, mit welchem Gewicht Dein Nachwuchs auf die Welt kommen wird.

Das Geburtsgewicht ist zu circa 40 Prozent erblich vorbestimmt und circa 60 Prozent kannst Du mit Deiner Ernährung beeinflussen.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft in der 29. SSW / 8. Monat


Sicherlich hast Du schon darüber nachgedacht, ob und wie lange Du Dein Baby stillen möchtest. Vielleicht machst Du Dir Sorgen, ob es dabei Probleme geben wird.

Nimm Dir Zeit, Dich einmal ausführlich mit Deiner Hebamme über das Thema zu unterhalten. Sie ist Profi auf dem Gebiet und kann Dir viele Fragen beantworten.

Muttermilch ist die optimale Ernährung für ein Baby.

Die gesundheitlichen Vorteile für Dein Kind und Dich wiegen schwerer als kleine Startschwierigkeiten.

Die meisten Frauen haben nach ein paar Tagen Eingewöhnungsphase keine Probleme beim Stillen und genießen diese ganz besondere Beziehung.

Sollte es aus bestimmten Gründen für Dich nicht möglich sein, Dein Kind mit Muttermilch zu ernähren, gibt es ausgezeichnete Ersatznahrungen für das Fläschchen.



Bild zeigt Frau mit großem Babybauch in der 30 SSW

30. SSW / 8. Monat

Es wird enger im Bauch in der 30. Schwangerschaftswoche


Die große Drei steht jetzt vorne! Herzlichen Glückwunsch, Du hast es schon bis in die 30. Schwangerschaftswoche geschafft. Dein Baby hat immer weniger Platz für seine Überschläge und Drehungen.

Es liegt jetzt häufig in der typischen Haltung eines ungeborenen Kindes. Die Beinchen sind an den Körper gezogen und die kleinen Arme vor der Brust gekreuzt.

Wenn sich Dein Bauchbewohner etwas weniger heftig meldet, als Du es in den letzten Wochen gewohnt warst, mach Dir keine Sorgen. Der Platz reicht einfach nicht mehr aus für Purzelbaum mit Anlauf. Trotzdem solltest Du jeden Tag Kindsbewegungen spüren.


Was bei der Mutter in der 30. SSW / 8. Schwangerschaftsmonat passiert


Seit dem Beginn der Schwangerschaft ist die Fruchtblase zusammen mit dem Kind und der Gebärmutter gewachsen. Die Menge an Fruchtwasser hat ebenfalls wöchentlich zugenommen.

In der 30. Schwangerschaftswoche ist die Wachstumsphase der Fruchtblase zu Ende.

Bei Bedarf dehnt sie sich, um dem Fötus genügend Platz zu bieten. Deine Gebärmutter füllt jetzt den gesamten Bauchraum aus und reicht mit ihrem oberen Rand bis unter Dein Zwerchfell.

Es ist beeindruckend zu beobachten, wie der Beckenboden und die Bauchorgane mit der zusätzlichen Belastung zurechtkommen.

Wenn die Schmerzen bis in die Beine ziehen


Im letzten Drittel der Schwangerschaft ist das zusätzliche Gewicht, das auf das Skelett der Mutter wirkt, enorm.

Drückt das Gewicht im Bereich des Beckens auf den Ischias-Nerv, spürst Du starke Schmerzen, die vom unteren Rücken über den Po bis in die Beine ausstrahlen können. Gehen und Sitzen ist besonders unangenehm.

Deine Hebamme kann Dir mit Massagen und Übungen helfen. Schwimmen und Yoga sind weitere Optionen, um den gereizten Nerv zu beruhigen. Oder Du gönnst Dir ein entspannendes Bad in der warmen Badewanne.

Die Vorwehen kommen


Übungswehen kennst Du sicherlich schon aus den letzten Schwangerschaftswochen. Um die 30. SSW herum beginnen die sogenannten Vorwehen.

Du wirst ebenfalls spüren, wie Dein Bauch hart wird, aber dann zieht es stärker als bei den Übungswehen und wird eventuell leicht schmerzen.

Mütter, die schon Vorwehen erlebt haben, fühlten sich an Regelschmerzen erinnert.

Deine Gebärmutter trainiert mit den Vorwehen für die späteren Senkwehen. Zusätzlich erhöht sie ihre Durchblutung durch die Kontraktionen.


Bild zeigt Fötus in der 30 SSW

Wie sich das Baby in der 30. SSW / 8. Monat entwickelt


In der 30. Schwangerschaftswoche wiegt Dein Baby circa 1320 Gramm und hat eine Scheitel-Fersen-Länge von ungefähr 40 Zentimetern. Ein wichtiger Entwicklungsbereich ist diese Woche das Gehirn. Alle neu entstandenen Nervenzellen entwickeln sich zu verschiedenen Bereichen weiter.

Das kann zum Beispiel das Hörzentrum sein, das Langzeitgedächtnis oder die Feinmotorik.

Einen großen Entwicklungsschritt macht auch die Lunge. Sie war immer etwas unreifer als die anderen Organe, aber jetzt gleicht sie den Vorsprung der anderen bald aus.

Wenn Dein Baby in der 30. SSW auf die Welt kommen sollte, sind seine Überlebenschancen schon deutlich besser, als in den Wochen davor.

Mehrere schützende Hautschichten umhüllen den Fötus und die Kopfhaare wachsen kräftig. Die Lanugobehaarung am gesamten Körper wird langsam weniger.

Schon ungeborene Kinder können Schmerzen empfinden

In den letzten 20 bis 30 Jahren stellten Wissenschaftler fest, dass auch Kinder, die sich noch im Mutterleib befinden ein Schmerzempfinden haben.

Das kindliche Nervensystem entwickelt bis zur 29. oder 30. SSW die Voraussetzungen für den Vorgang. So ist es natürlich notwendig, einem Fötus Schmerzmedikamente im Sinn einer Anästhesie zu verabreichen, wenn eine Operation noch in der Gebärmutter notwendig ist.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft in der 30. SSW / 8. Monat


Dein Beckenboden steht seit Wochen unter Stress und trotz Gymnastik kann es hin und wieder vorkommen, dass Du beim Niesen oder Husten ein paar Tropfen Urin verlierst.

Fühlst Du aber, dass Flüssigkeit aus Deiner Scheide austritt, die Du nicht aufhalten kannst, besteht die Gefahr, dass Du Fruchtwasser verlierst.

In der 30. SSW ist das dringend untersuchungsbedürftig.

Für zu Hause kannst Du Dir in der Apotheke pH-Teststreifen besorgen. Da Fruchtwasser einen pH-Wert von 7 hat und Urin einen Wert von 6, kannst Du das Ergebnis gut unterscheiden.

Bitte geh sofort zu Deinem Frauenarzt oder in ein Krankenhaus, wenn Du in dieser Schwangerschaftswoche einen Abgang von Fruchtwasser bemerkst.



Bild zeigt Schwangere im Urlaub mit Partner in der 31 SSW

31. SSW / 8. Monat

Das Baby passt nicht mehr auf das Ultraschallbild in der 31. Schwangerschaftswoche


Die Zielgerade kommt in Sicht. Genieße Deine Schwangerschaft noch in den letzten Wochen. Sie wird so schnell vorbei sein und dann beginnt ein völlig neuer Lebensabschnitt mit einem Neugeborenen.

Um die 31. SSW (achter Monat) herum findet eine Vorsorgeuntersuchung mit dem dritten großen Ultraschall statt. Dein Baby ist so groß geworden, dass es nicht mehr ganz auf den Monitor passt.

Dein Frauenarzt schaut sich nach und nach den ganzen Fötus an. Dabei vermisst er die verschiedenen Körperteile und beurteilt das Wachstum Deines Kindes.

Der Umfang von Kopf und Bauch ist ebenso von Interesse wie die Länge des großen Oberschenkelknochens. Über diese Werte kann der Arzt das Gewicht Deines Babys hochrechnen. Exakt ist der Wert aber nicht.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die inneren Organe. Struktur, Lage und Größe geben Auskunft über die Gesundheit des Fötus. Zum Schluß sieht sich der Untersucher noch an, ob die Fruchtwassermenge normal ist und ob die Plazenta am richtigen Platz sitzt.


Was bei der Mutter in der 31. SSW / 8. Monat passiert


In der 31. Schwangerschaftswoche bemerkst Du vielleicht, wie sich Deine Brüste verändern. Die Vorhöfe der Brustwarzen werden deutlich dunkler und Deine Brüste werden schwerer.

Im Inneren kannst Du jetzt kleine Knötchen fühlen. Hierbei handelt es sich um die Zellen, die später die Muttermilch bilden.

In der Haut der Brust treten die Venen deutlich hervor, da sie zur Vorbereitung auf das Stillen besser durchblutet werden. Aus den Brustwarzen tritt in dieser Woche bei vielen Schwangeren die Vormilch (das Kolostrum) aus.

Es schmeckt süß und enthält viele wichtige Abwehrstoffe für das Neugeborene.

Unterstützung für das kindliche Immunsystem


In der 31. SSW erhält Dein Kind eine große Dosis Antikörper von Dir. So erhält es den Nestschutz, der es während der ersten sechs Lebensmonate vor Erkrankungen schützt, die Du durchgemacht hast.

Auch Abwehrstoffe, die Du aufgrund einer Impfung gebildet hast, gibst Du weiter.


Bild zeigt Baby in der 31 SSW

Wie sich das Baby in der 31. SSW / 8. Monat entwickelt


Dein Baby wiegt diese Woche circa 1600 Gramm und ist bereits um die 42 Zentimeter lang.

Die Geschwindigkeit des Längenwachstums nimmt langsam ab.

In der 31. SSW (achter Monat Deiner Schwangerschaft) liegen nur noch ungefähr 25 Prozent der Kinder quer oder mit dem Kopf nach oben in der Beckenendlage.

Alle anderen befinden sich bereits in der optimalen Geburtsposition, der Schädellage. Aber das kann sich jederzeit ändern.

Gar kein Problem für ein wendiges Baby.

Zur Vorbereitung auf das Leben außerhalb der Gebärmutter schießt diese Woche die Produktion von Surfactant in die Höhe. Das Sekret hält die Lunge geöffnet, sobald sie sich mit dem ersten Atemzug entfaltet hat.



Tipps für die 31. SSW / 8. Monat für eine gesunde Schwangerschaft


Im Rahmen der aktuellen Vorsorgeuntersuchung bietet Dir Dein Frauenarzt einen Test auf Hepatitis B an. Solltest Du mit dem Virus infiziert sein und es nicht wissen, könntest Du Dein Baby unter der Geburt anstecken.

Eine chronische Leberentzündung kann die Folge einer solchen Infektion sein. Ist eine Hepatitis B bekannt, impfen die Kinderärzte Dein Neugeborenes direkt nach der Entbindung, um eine Ansteckung zu verhindern.

Was ist eigentlich Haptonomie?


Neben einem klassischen Geburtsvorbereitungskurs gibt es auch etwas exotischere Seminare, die Euch als werdenden Eltern zur Verfügung stehen. So ist die Haptonomie zum Beispiel die Lehre von der Berührung.

Der Begriff entstammt dem Griechischen.

Ein Haptonomiekurs möchte besonders die Väter in Verbindung mit ihren ungeborenen Kindern bringen.

Über die Berührung des Bauches von außen, könnt Ihr mit Eurem Baby den Kontakt aufnehmen. In der 31. SSW ist der Tastsinn des Fötus ausreichend entwickelt.

Lass Dich auf diese einzigartige Erfahrung ein und lerne Dein Baby schon vor der Geburt besser kennen.



Bild zeigt Besprechung bei Ärztin zur 32 Schwangerschaftswochen

32. SSW / 8. Monat

Das Baby baut seine Muskeln auf in der 32. Schwangerschaftswoche


Der Alltag wird mit jeder Woche beschwerlicher für Dich. In der 32. SSW macht Dir vielleicht auch das Arbeiten nicht mehr so viel Spaß. Du fühlst Dich müde und unkonzentriert. Da helfen nur kleine Ruhepausen zwischendurch.

Dein Baby kann sich noch drehen in Deinem Bauch, liegt aber wahrscheinlich am liebsten mit dem Kopf nach unten in der Schädellage.

Ab dieser Woche schauen Deine Hebamme und Dein Frauenarzt in regelmäßigen Abständen nach, ob Dein Baby in der optimalen Geburtsposition liegt oder nicht. Diese Information ist wichtig für eine umsichtige Planung der Geburt.


Was bei der Mutter in der 32. SSW / 8 Monat passiert


In diesem Abschnitt der Schwangerschaft beträgt die durchschnittliche Gewichtszunahme der Mutter circa 500 Gramm. Ein Teil davon ist für Dich, ein Teil ist für Dein Kind. Dein Organismus sammelt Energiereserven für die anstrengenden Wochen, die auf Dich zukommen.

Findest Du nachts nicht in den Schlaf, weil Dein Kind munter wird, sobald Du Dich hinlegst? Hausmittel wie Kamillentee oder warme Milch können helfen. Probiere es aus!

Wassereinlagerungen im Gewebe

Die Schwangerschaftshormone verursachen im letzten Drittel der Schwangerschaft gerne Ödeme, also Wassereinlagerungen, in den Händen und den Füßen. Liegst Du auf der Couch oder im Bett, kann es zu unangenehmem Kribbeln oder Taubheitsgefühl kommen.

Kühlende Umschläge helfen und im Notfall verschreibt Dir Dein Frauenarzt entwässernde Medikamente. Nach der Entbindung ist der Spuk wieder vorbei.


Bild zeigt Baby in der 32 SSW

Wie sich das Baby in der 32. SSW / 8. Monat entwickelt


Du befindest Dich am Ende des achten Monats. Dein Baby ist mittlerweile ungefähr 43 Zentimeter lang und hat in der 32. SSW ein Gewicht von circa 1700 Gramm. 1500 bis 2000 Gramm fehlen noch bis zum Geburtsgewicht.

Dein Baby lagert Unterhautfettgewebe ein und rundet sich im Gesicht, an den Armen sowie an den Beinen. Im Ultraschall schaut Dir schon fast ein fertiges Baby entgegen. Ungefähr ein Liter Fruchtwasser steht Deinem Bauchbewohner noch zur Verfügung.

Wenn das Baby es eilig hat


So langsam kannst Du durchatmen, denn eine Frühgeburt wird von Woche zu Woche unproblematischer. Das Gewicht des Kindes ist gestiegen und seine inneren Organe kommen mit dem Leben außerhalb der Gebärmutter zurecht. Das Team der Kinderklinik steht den Eltern von Frühgeborenen zu Beginn bei, kann sich aber häufig rasch wieder ausklinken.



Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 32. SSW / 8. Monat


Ab der 32. SSW (8. Monat) ist alle zwei Wochen eine Vorsorgeuntersuchung vorgesehen. Bis jetzt hast Du Deinem Frauenarzt oder Deiner Hebamme nur einmal im Monat einen Besuch abgestattet. Ein großes Thema ist die Lage des Kindes.

Wirst Du zum ersten Mal entbinden?


Dann ist es vielen Kliniken lieber, wenn Dein Baby mit dem Kopf nach unten liegt und nicht in der Beckenendlage. Kommt der Po zuerst auf die Welt, kann die Geburt einige Komplikationen mit sich bringen.

Das Geburtshilfeteam empfiehlt dann häufig einen geplanten Kaiserschnitt. Wobei sich auch Babys noch auf dem Weg in den Operationssaal umgedreht haben. Alles ist möglich.

Das kostbare Nabelschnurblut


Hast Du schon mit Deinem Partner über das Nabelschnurblut Eures Babys gesprochen?

In der 32. SSW ist noch genügend Zeit sich zu informieren und sich dann zu entscheiden. Im Blut der Nabelschnur befinden sich sogenannte Stammzellen. Diese besonderen Zellen haben die Eigenschaft, sich zu verschiedenartigen neuen Körperzellen entwickeln zu können und so kranke Zellen zu ersetzen.

Besonders bekannt ist diese Therapie bei der Leukämie (Blutkrebs). Ihr könnt Euch entscheiden, ob Ihr das Nabelschnurblut privat auf Eure Kosten lagern lassen möchtet, falls ein Geschwisterkind später krank werden sollte. Alternativ könnt Ihr es einer Blutbank spenden. Eure Geburtsklinik wird Euch gerne Auskunft über den Prozess geben.


Schwangerschaftskalender


Erstes Trimester (Trimenon)


Zweites Trimester (Trimenon)


Drittes Trimester (Trimenon)



Zurück zum Seiteninhalt