7. Monat Schwangerschaft - 25. SSW - 28. SSW - schwanger-kind.de

www.schwanger-kind.de
Direkt zum Seiteninhalt

7. Monat Schwangerschaft - Ratgeber für Deine 25. SSW bis 28. SSW - Drittes Trimester


In der 25- SSW steht der orale Glukosetoleranztest an, um festzustellen, ob bei Dir eine Schwangerschaftsdiabetes vorliegt.

Das Gehirn des Fötus hat in der 26. SSW den Großteil der Nervenzellen aufgebaut.

Das erste Kilogramm ist bald geschafft; in der 27. SSW hat Dein Baby ungefähr ein Gewicht von 875 bis 900 Gramm und ein Länge von 36 bis 37 Zentimetern.

Frühgeborene in der 28. Schwangerschaftswoche haben eine realistische Chance zu überleben.



Bild zeigt schwanger Frau in der Natur auf einer Wiese

25. SSW / 7. Monat

Dein Körper baut Energiereserven auf in der 25. Schwangerschaftswoche


Ob Du es glauben kannst oder nicht, in der 25. Schwangerschaftswoche beginnt der siebte Schwangerschaftsmonat.

Fallen Dir jetzt einige Tätigkeiten in Deinem Alltag schwer?

Schalte am besten einen Gang runter und denke an Dein Baby.

Dein Körper legt Energiereserven für die Zeit der Geburt und die Wochen danach an. Ärger Dich also nicht über neue Fettpölsterchen. Du wirst sie bald brauchen.

Auch Dein Kind sammelt fleißig Unterhautfettgewebe und legt jede Woche deutlich an Gewicht zu.



Was bei der Mutter in der 25. SSW / 7. Monat passiert


Dein Körper versucht seinen nach vorne verlagerten Schwerpunkt auszugleichen und drängt Dich immer wieder ins Hohlkreuz.

Der Lendenbereich Deiner Wirbelsäule ist mit drei flexiblen Wirbelkörpern ausgestattet, um Dich vor Verschleißerscheinungen und Schmerzen in der Schwangerschaft zu schützen. Unterstütze Deinen Rücken mit regelmäßiger Gymnastik.

Time-out für Mama


In wenigen Wochen kommt Dein Baby auf die Welt. Das ist wunderschön, bedeutet aber auch, dass Du in den ersten Monaten kaum Zeit für Dich haben wirst.

Falls Du noch keine Kinder hast, die Dich fordern, denke jetzt an Dich. Ruh Dich aus, plane Unternehmungen, auf die Du gerade so richtig Lust hast und genieße die unkomplizierte Zeiteinteilung.

Wie wäre es mit einer Pediküre?

Oder kommst Du noch problemlos an Deine Zehen heran?

Die Beschwerden der Woche

Ja, auch nach dem ersten Drittel Deiner Schwangerschaft zwickt und zwackt es überall mal. Dein Körper wird von Hormonen überschwemmt und reagiert entsprechend darauf.

In der 25. SSW kann zum Beispiel die Haut jucken. Besonders oft sind Hände und Füße betroffen, weil sie durch die gute Durchblutung in der Schwangerschaft immer warm sind und die Haut schneller austrocknet.

Creme Deine Hände und Füße regelmäßig ein und ziehe beim Geschirrspülen und beim Putzen am besten Gummihandschuhe an.


Bild zeigt Fötus in der 25 SSW

Wie sich das Baby in der 25. SSW / 7. Monat entwickelt


In der 25. Schwangerschaftswoche beträgt das Gewicht Deines Babys circa 660 Gramm und seine Länge vom Scheitel bis zur Ferse liegt bei 34 bis 35 Zentimetern.

Wärme ist wichtig für Neugeborene und in den kommenden Wochen Deiner Schwangerschaft bildet der Fötus ausreichend Unterhautfettgewebe, um nach der Geburt in der Welt zurechtzukommen.

In der Gebärmutter reguliert der Mutterkuchen die Temperatur für das Baby. In dieser Woche lernt Dein Kind etwas Neues. Es beginnt regelmäßig zu gähnen.

Wenn Du Glück hast, siehst Du das sogar im Ultraschall. Wissenschaftler denken, dass der Fötus durch das Gähnen kontrolliert, wie viel Flüssigkeit in seine Lunge gelangt.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 25. SSW / 7. Monat


Die nächste Untersuchung, die auch für Dich und Dein Baby wichtig sein könnte, ist diese Schwangerschaftswoche der orale Glukosetoleranztest. Dein Frauenarzt testet hier, ob bei Dir ein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt.

Da die Erkrankung lange unbemerkt bleiben kann, ist der Test sinnvoll. Hast Du in der Schwangerschaft über längere Zeit einen krankhaft erhöhten Blutzuckerspiegel, steigt das Risiko für Dein Baby zu stark an Gewicht zuzunehmen und einen Herzfehler zu entwickeln.

Für die Untersuchung trinkst Du eine bestimmte Menge an Glukose und lässt anschließend in festgelegten Abständen Deinen Blutzucker messen.

So kann Dein Frauenarzt oder der Diabetologe sehen, ob Deine Bauchspeicheldrüse den Zucker wie gewünscht abbaut. Bei den meisten Frauen ist alles in Ordnung.

Sollte bei Dir eine Schwangerschaftsdiabetes vorliegen, kann die Erkrankung gut behandelt werden.

Entweder reicht schon eine Ernährungsberatung und eine regelmäßige Blutzuckerkontrolle oder Du spritzt für ein paar Wochen Insulin.

Nach der Entbindung normalisiert sich die Situation bei den meisten Betroffenen rasch wieder.



Symbolbild für 26 SSW Baby mit Brille schaut sich Buch an

26. SSW / 7. Monat

Der Geburtsvorbereitungskurs in der 26. Schwangerschaftswoche


Deine Schwangerschaft wird immer spannender. In Deinem Gehirn spielen sich sicherlich jede Woche neue Filme zum Thema Geburt ab. Informationen sind jetzt besonders wichtig.

Nur wenn Du alle Möglichkeiten kennst, kannst Du Dich für den richtigen Ort entscheiden, an dem die Geburt stattfinden soll. Geburtsberichte anderer Frauen sind auch interessant.

Lass Dich aber nicht von eventuellen Horrorgeschichten erschrecken. Eine Geburt ist ein ganz natürlicher Vorgang und die meisten Babys kommen ohne Komplikationen auf die Welt.



Was bei der Mutter in der 26. SSW / 7. Monat passiert


Dein Bauch ist mittlerweile so groß geworden, dass er Dir immer wieder im Weg ist. Du hast schon mehr als die Hälfte der Schwangerschaft hinter Dir und circa acht bis 11 Kilogramm mehr an Körpergewicht.

Für Dein Baby ist eine kontinuierliche Gewichtsentwicklung sehr wichtig. Nimmt es zu langsam zu, sucht der Frauenarzt nach der Ursache.

Von Woche zu Woche neue Beschwerden


Hast Du schon festgestellt, dass Dein Bauch nicht nur nach vorne, sondern auch nach oben wächst? Die Gebärmutter fordert immer mehr ihren Platz und Sitzen ist langsam nicht mehr so einfach.

Gerade wenn Du im Büro arbeitest und viel am Schreibtisch sitzen musst, solltest Du auf eine gute Rückenhaltung achten. Steh zwischendurch auf und geh umher oder richte Dir noch einen weiteren Arbeitsplatz im Stehen ein.

Ein Kissen im Rücken kann Dich abends auf der Couch ebenfalls unterstützen. Dein Baby meldet sich, wenn ihm eine Position nicht passt. Das wirst Du an einem kräftigen Tritt in Deine Rippen merken.

Auf geht's zum Geburtsvorbereitungskurs


Die 26. Schwangerschaftswoche ist eine gute Zeit, um den Geburtsvorbereitungskurs zu beginnen. Du hast die Wahl zwischen Kursen, die Dich über Wochen begleiten oder Wochenendseminaren mit Crashkurs.

Du kannst zusammen mit Deinem Partner an den Kursen teilnehmen oder Dir eine entspannte Zeit mit anderen werdenden Müttern machen.

In den meisten Fällen führt Euch eine Hebamme in das Wunder der Geburt ein, aber auch Sozialpädagogen bieten Kurse in Familienzentren an.

Ein Geburtsvorbereitungskurs beinhaltet viele Hintergrundinformationen zu Schwangerschaft und Geburt sowie praktische Übungen. Du wirst Deinen Körper besser kennenlernen und neue Entspannungsmethoden entdecken.

Die Angst vor der Geburt wird abnehmen, aber Respekt vor dem großen Ereignis ist durchaus angebracht. Vertraue auf Deinen Körper und auf Dein Baby.


Bild zeigt Fötus in der 26 SSW

Wie sich das Baby in der 26 SSW entwickelt


In dieser Woche ist Dein Kind circa 35 bis 36 Zentimeter lang und bringt stattliche 760 Gramm auf die Waage.

Nach oben ist aber noch viel Luft bis zur Geburt.

Der obere Rand der Gebärmutter reicht jetzt schon bis über Deinen Bauchnabel. Ultraschallbilder zeigen die Züge eines Säuglings und die ganze Familie gerät schon in Verzückung.

Nervenzellen sind fast fertig aufgebaut


Das Gehirn des Fötus hat mittlerweile den Großteil der Nervenzellen aufgebaut. Jetzt breiten sie sich an der Oberfläche aus, verbinden und verzweigen sich von innen nach außen.

Die graue Hirnsubstanz entsteht. Alle Windungen des Gehirns bilden sich in den kommenden Wochen und sogar noch in den ersten Lebensjahren Deines Kindes.

Im Inneren des Gehirns findet der Liquor, das Hirnwasser, seinen Platz in einem System aus Ventrikeln und Kanälen.

Passend zur fortschreitenden Entwicklung des Gehirns öffnet Dein Baby in der 26. SSW seine Augen.

Scharf sehen kann es noch nicht, aber hell und dunkel kann es unterscheiden.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 26. SSW / 7. Monat


Noch weckt Dich in der Nacht kein Babygeschrei, aber schlafen kannst Du vielleicht trotzdem nicht mehr so gut.

Der Babybauch hält Dich von Deiner gewohnten Schlafposition ab und die Schwangerschaftshormone bescheren Dir immer wieder wilde Träume.

Um die Wirbelsäule zu schonen und den Blutfluss in den großen Bauchgefäßen nicht zu stören, schläfst Du am besten auf Deiner linken Seite.

Ein Kissen unter dem Bauch und eines zwischen den Beinen sorgt für mehr Gemütlichkeit im Schlaf.




Zwillinge schauen auf das Ultraschallbild der schwangeren Mutter

27. SSW / 7. Monat

Der Kopf ist noch oben in der 27. Schwangerschaftswoche


Das dritte Drittel der Schwangerschaft steht an. Die Wochen fliegen nur so vorbei und Dein Baby gehört schon fest zu Deinem Alltag.

Es boxt Dich in die Rippen und tritt Dir auf die Blase und ist trotzdem ein einziges großes Wunder.

In Deinem Bauch ist immer noch Platz für Turnstunden, daher bleibt der Kopf natürlich auch noch nicht in der Geburtsposition unten im Becken.

In der 27. Schwangerschaftswoche entwickeln sich die Sinne Deines Kindes deutlich weiter. Stimuliere jeden Tag das Gehör und den Tastsinn Deines Bauchbewohners.



Was bei der Mutter in der 27. SSW / 7. Monat passiert


Ein Teil Deines neuen Körpergewichts kommt von Wassereinlagerungen im Gewebe.

Vielleicht hast Du schon bemerkt, dass Deine Füße abends anschwellen oder Dir Dein Ehering plötzlich nicht mehr passt. Ringe kannst Du zum Beispiel an einer Kette um den Hals tragen, solange Du sie noch abnehmen kannst.

Tritt regelmäßig ein Taubheitsgefühl und unangenehmes Kribbeln in Deinen Händen auf, kann es sich um das Karpaltunnelsyndrom handeln.

Das Wasser im Gewebe der Handgelenke drückt auf die Nerven, die die Finger versorgen. Nach der Entbindung scheidest Du die Wassereinlagerungen aus und bist die lästigen Beschwerden wieder los.



Bild zeigt Fötus in der 27 SSW

Wie sich das Baby in der 27. SSW / 7. Monat entwickelt


In der 27. Schwangerschaftswoche hat Dein Baby seine Augen geöffnet. Diese Woche gewöhnt es sich an stärkere Lichteindrücke und übt das Öffnen und Schließen seiner zarten Augenlider.

In Deinem Bauch sieht der Fötus alles in hellen und dunklen Rottönen. Diese Woche entstehen die Sinneszellen der Netzhaut, die das Sehen überhaupt im Detail ermöglichen.

Schwarz und Weiß sieht Dein Kind mit den sogenannten Stäbchen und für Farben sind die Zapfen zuständig.

Das erste Kilogramm kommt in Sicht


In der 27. SSW hat Dein Baby ungefähr ein Gewicht von 875 bis 900 Gramm bei einer Länge von 36 bis 37 Zentimetern.

Bald habt Ihr das erste Kilogramm geschafft!

Im Vergleich zur Größe des Fötus wird das Fruchtwasser deutlich weniger und Du kannst immer besser die Abdrücke der verschiedenen Körperteile erahnen. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass das kindliche Gehirn in der 27. SSW aktiver wird.

Sie vermuten, dass der Fötus bereits träumt. Seine Organe reifen weiter und verfeinern jede Woche ihre Funktion.

Die Lunge ist gewachsen, kann aber ihre Funktion noch nicht aufnehmen, weil ihr das lebenswichtige Surfactant fehlt.

Der Stoff hilft bei der Entfaltung der Lunge nach der Geburt und verhindert ein plötzliches Zusammenfallen des Organs.

Kommt ein Baby in der 27. SSW auf die Welt, verabreichen die Ärzte ihm das Surfactant direkt in die Atemwege.

Trotzdem benötigen die Frühgeborenen im Allgemeinen noch maschinelle Unterstützung ihrer Atmung.


Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 27. SSW / 7. Monat


Hast Du mit Wassereinlagerungen zu kämpfen? Besprich Deine Beschwerden mit Deinem Frauenarzt oder Deiner Hebamme.

Hier bekommst Du kompetenten Rat und bei Bedarf auch Medikamente.

Wenn Du Dich mit Entwässerungstee oder Reisdiäten selbst behandelst, läufst Du Gefahr, Deinem Baby und Dir selbst zu schaden.

Nimm aber ausreichend Eiweiß zu Dir und probiere, ob Dir Kompressionsstrümpfe helfen. Zusätzlich ist eine ausreichende Trinkmenge von circa zwei Litern täglich ganz wichtig.

Schnelle Hilfe bei dicken Füßen leistet ein Fußbad mit Salzwasser. Sei bitte vorsichtig und wende diese Behandlung nur ab und zu an, da zu viel Salz nicht gut für das Baby ist.





Schwangere liegt im Feld und hat kleine Schuhe auf ihrem Babybauch

28. SSW / 7. Monat

Der Fötus trainiert seine Lunge in der 28. Schwangerschaftswoche


Das Baby in Deinem Bauch bekommt viel mehr von der Außenwelt mit, als Du Dir vorstellen kannst. Stimmen, die es regelmäßig hört, erkennt es bereits wieder.

Allen voran natürlich Deine Stimme.

Der Fötus bewegt sich gezielt und verfeinert seine Motorik von Woche zu Woche. Schlafphasen wechseln sich mit Wachphasen ab, Dein Kind schaut noch unscharf durch das Fruchtwasser und trainiert ständig seine Atemmuskulatur.

Denn ohne ausreichend Muskelkraft wäre der erste Atemzug nicht möglich.



Was bei der Mutter in der 28. SSW / 7 Monat passiert


Mittlerweile hast Du Dich wohl an Deinen großen Babybauch gewöhnt und machst elegante Kurven um Möbelstücke und Türklinken.

Dafür nimmt Deine Kurzatmigkeit weiter zu, denn Deine Gebärmutter reicht jetzt schon von unten bis an das Zwerchfell.

Der Platz für tiefe Atemzüge fehlt der Lunge und sie gerät schneller aus dem Takt.

Halte die kommenden Wochen noch durch. Die Schwangerschaft geht schneller vorbei, als Du in schwierigen Momenten denkst.

Langsame Atemübungen und Schwangerschaftsyoga kann Dir in der 28. SSW helfen, Dich zu entspannen.


Bild zeigt Fötus in der 28 SSW

Wie sich das Baby in der 28 SSW im siebten Monat entwickelt


Das erste Kilo ist ungefähr in der 28. SSW geschafft. Mach Dir keine Sorgen, wenn das schon letzte Woche der Fall war oder wenn Deinem Kind noch ein paar Gramm fehlen.

Die Länge von Scheitel bis zur Ferse beträgt zur Zeit circa 37 bis 38 Zentimeter. So langsam drehen sich viele Babys mit dem Kopf nach unten in die Schädellage. In dieser optimalen Geburtsposition bleiben sie aber nicht immer.

Dein Kind hat noch ausreichend Platz, um sich zu drehen. Was das betrifft, brauchst Du Dir keine Illusionen zu machen. Babys drehen sich auch noch am Tag der Entbindung in die gewünschte oder die eher unpraktische Lage.

Kinder sind immer für Überraschungen gut.

Die große Fontanelle


Der Schädel Deines Babys ist perfekt für die Geburt gebaut. Er ist noch nicht fest, sondern besteht aus verschieblichen Platten, die eine Entbindung durch den Geburtskanal möglich machen.

Verschiedene Öffnungen, die sich oben und seitlich am Kopf befinden, bezeichnen Mediziner als Fontanellen. Sie erlauben noch im ganzen ersten Lebensjahr, mithilfe der Ultraschalltechnik, den Blick auf das kindliche Gehirn.

Der fortgeschrittenen Technik ist ebenfalls zu verdanken, dass Frühgeborene der 28. Schwangerschaftswoche eine realistische Chance haben, zu überleben.

Tipps für eine gesunde Schwangerschaft 28. SSW / 7. Monat


Auch wenn Dir Dein Babybauch schon riesig vorkommt, ist leichter Ausdauersport eine gute Idee. Ein Spaziergang in der Mittagspause tut Dir gut und Deinem Baby gefällt vielleicht ein Ausflug ins Schwimmbad.

Schwimmen schont Deine Gelenke und macht Deinen Körper fit für die anstrengende Geburt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist natürlich Deine Ernährung

Deine Schwangerschaft ist eine gute Gelegenheit, Dich mit gesunden Nahrungsmitteln zu beschäftigen.

Woher kommt Dein Essen?

Möchtest Du auf Obst und Gemüse aus biologischem Anbau umsteigen?

Wie oft kommt bei Dir Fleisch oder Fisch auf den Teller?

Bist Du bei Getreide auf die Variante aus Vollkorn umgestiegen?

Nicht nur Bio ist wichtig. Kaufe so viele frische Lebensmittel wie möglich. Bereits verarbeitete Produkte können viele ungesunde oder sogar schädliche Stoffe beinhalten.

In weniger als einem Jahr wirst Du Dir Gedanken um die gesunde Ernährung Deines Babys machen.

Die Informationen aus der Schwangerschaft werden Dir auch beim Kochen von Babybrei weiterhelfen. Dein Baby wird sich leider nur die ersten vier bis sechs Monate mit Deiner Muttermilch oder seinem Fläschchen zufriedengeben.

Danach wird es richtig spannend, bis Dein Kleinkind vom Familientisch mitessen kann.


Schwangerschaftskalender


Erstes Trimester (Trimenon)


Zweites Trimester (Trimenon)


Drittes Trimester (Trimenon)



Zurück zum Seiteninhalt